Navigation schliessen

Common Ground #24-Festival in Berlin

von Sascha Husen

Eine Delegation des KICKFAIR Teams der Theodor-Storm Gemeinschaftsschule nahm am Common Ground #24 Festival in Berlin teil. Von Freitag, den 14.06.24 bis Sonntag, den 16.06.24 gab es ein buntes Programm.

Am Freitag gab es am Safe Hub Gelände in Berlin Wedding ein großes Kennenlernen aller anwesenden KICKFAIR Standorte. Youth Leader gingen mit den Schüler*innen in die Organisation des Festivals, leiteten Icebreaker zum Kennenlernen an und informierten alle Anwesenden über den Ablauf des Festivals. Am Abend stieg die Stimmung beim gemeinsamen Public Viewing des EM Spiels Deutschland gegen Schottland. Am Samstag machten sich alle Beteiligten vom Hostel aus Berlin Mitte auf den Weg zum Festivalgelände. Eine Location, die es in dieser Form bei KICKFAIR Festivals noch nicht gab. Dazu dieser Bericht von der KICKFAIR Facebook Seite: Das passt zusammen: Drinnen, das Zentrum der deutschen Demokratie, und draußen vor dem Reichstag das Common Ground #24-Festival im Home of Adidas Football. Mehr als 400 Kinder und Jugendliche machen sich beim Straßenfußball vertraut mit den Prinzipien des demokratischen und fairen Miteinanders. Zu Besuch in der Demokratie-Ausstellung und mittendrin im Straßenfußball: Innen- und Sportministerin Nancy #Faeser. „Die EURO 2024 ist eine tolle Chance, respektvolles, faires und weltoffenes Miteinander zu leben. Das tut uns als Gesellschaft gut“, sagte die Ministerin. „Bei Common Ground #24 sehen wir, wie gut das auch beim Straßenfußball geht. Hier lernen junge Leute unsere Demokratie mitzugestalten. Ich bin sehr beeindruckt und stolz auf dieses tolle Projekt.“ Am Abend gab es die Möglichkeiten zum Austausch und Miteinander beim Public Viewing. Standorte aus München, Erlangen, Speyer, Osnabrück, Emden, Hamburg, u.v.m. waren vertreten. Ein großartiges Event voller Freude, Miteinander und Fairplay. Begleitet wurden die Schüler*innen aus Kiel von Gerrit Wilke und Sascha Husen. Weitere Informationen zur Turnierserie finden sie unter www.kickfair.org.